Mobile Navigation ein/aus

Was ist Psycho-Physiognomik?

Die Huter’sche Psycho-Physiognomik beschäftigt sich mit dem Menschen in seinem Handeln, Denken und Verhalten. Dabei wird der Mensch als Ganzes mit all seinen Anlagen, Neigungen, Fähigkeiten und Charakteranlagen betrachtet.

Jeder Ausdruck ist eine Information und niemals ein Werturteil, die Physiognomik folgt dem ethischen und moralischen Prinzip. Eine Analyse stellt die Individualität und Besonderheit eines jeden Menschen in den Mittelpunkt.
Unter der Huter’sche Psycho-Physiognomik versteht man die Lehre vom Ausdruck der Formen, der Farben, der Spannungen und der Bewegungserscheinungen beim Menschen.

Zudem zieht sie alle anderen Ausdrucksmöglichkeiten, also auch die Mimik, Gestik, Körpersprache, Sprache und sonstige Leistungen in den Bereich ihrer Untersuchung. So können die persönlichen Eigenschaften und die individuellen Talente und Begabungen eines Menschen aufgezeigt werden.
Die Psycho-Physiognomik dient als zusätzliches Puzzleteil und soll andere Eindrücke und Erkenntnisse ergänzen.

 

 

  • Xing
  • LinkedIn

Buchempfehlung:

Der Marshmallow-Test
Walter Mischel

Wie Willensstärke unsere Persönlichkeit prägt.

Der Marshmallow-Test